Euro-Puch-Forum
  Puch die Legende lebt
Login
Benutzername: Passwort:  

  
 Home > Forum
Community
Befreundete Vereine


 


 


Euro-Puch-Forum Du bist nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Wenig Kompression 175 SVS - was tun ?
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 2
Registriert: 3/4/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/4/2012 um 21:47  
habe eine toprestaurierte 171 SVS Bj 1953 erstanden, ist leider vorher länger (6 Mon. oder länger??) gestanden aber vom Vorbesitzer (weit weg..) als voll funktionsfähig verkauft worden, mit total renoviertem Motor. Hat nun bei den ersten Startversuchen extrem wenig Kompression, Kickstarter lässt sich mit der Hand ganz leicht runterdrücken. Den ersten Tip ein paar Tropfen Öl in den Zylinder zu geben habe ich befolgt -kein Erfolg. Kolbenringe fest ?
Hat jemand einen guten Tipp? Gerne auch per Anruf oder SMS 0171 4450955 oder 08251 826524. Danke vorab ! :puzz:
Gerhard
PS: Habe 3 Fotos ins Albun gestellt
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Junior Member
Junior Member

Zollstock
Beiträge: 15
Registriert: 18/5/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 9/4/2012 um 16:48  
Guten Tag,
von dem hohen Roß muß ich dich leider herunterholen, von Top-Restaurierung kann keine Rede sein! Die Maschine ist mit der angebauten Vergaserbetätigung und der Fußschalthebelstellung nicht fahrbar. War sie seit der Restaurierung schon mal zum Straßenverkehr zugelassen? Hat der Motor schon mal gelaufen? Sind der Original-KFZ-Brief und die Abmeldebescheinigung von der letzten Zulassung vorhanden? Ob das Baujahr stimmt sollte zuerst geprüft werden. Dies ist an Hand der Maschinen-Nr. von Rahmen und Motor, welche gleichlautend sein müssen, möglich. Sie sind für Bj. 1953 770 001...770 048 und 1 600 049...1 600 338, es wurden in 1953 338 Maschinen ausgeliefert, hierunter fallen evtl. auch Fahrzeuge die zur Erprobung in die Puch-Versuchs-Abtlg. gegangen sind. Rahmen-Nr. rechts vom Typenschild auf Steuerkopfrohr in Längsrichtung vom Rohr, Motor-Nr. auf linker Gehäusehälfte oberhalb von Kupplungsdeckel. Ist das Firmenreklameschild auf dem Batteriekastendeckel ein Originalteil vom Händlererstverkauf oder nachträglich angebracht worden? Evtl. läßt sich hieraus feststellen in welchem Land der Erstverkauf stattgefunden hat? Erst wenn diese Fragen beantwortet sind ist eine Aussage von mir über die vorgetragenen Umstände möglich. Vorab empfehle ich eine Ersatzteilliste und eine Bedienungsanleitung „Typ 125SV(S) und 175SV(S), Beschreibung, Betrieb, Instandhaltung“ im Oldtimer-Fachbuchhandel zu beschaffen.
Grüße Zollstock
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,078 Sekunden - 23 queries

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details findest Du im Impressum.

Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2011 - 2017 by Euro-Puch-Forum


Seitenerstellung in 0.0417 Sekunden, mit 15 Datenbank-Abfragen